Der MainfrankenGraveller startet in die dritte Runde

Am Donnerstag, 30. Mai 2019 startet der MainfrankenGraveller in die dritte Runde – Start ist um 9 Uhr in Würzburg.

Vier Mittelgebirge warten darauf, unter die Räder genommen zu werden; dabei geht die Route über die höchsten Erhebungen von Spessart und Haßbergen, den Kreuzberg in der Rhön sowie am  höchsten Berg des Steigerwalds vorbei. Dazu kommen die vier am äußersten Rand Mainfrankens liegenden Orte Habichsthal (Westen), Fladungen (Norden), Untermerzbach (Osten) und Tauberrettersheim (Süden).

Etwa als 640 Kilometer lang ist der Track, führt vom Start in Würzburg in den Westen und folgt dort im Uhrzeigersinn mehr oder weniger der äußeren Grenze Mainfrankens, lediglich in der Rhön führt der Track nicht bis zum eigentlich nördlichsten Ort (Weimarschmieden), und in den Haßbergen wandert der Track etwas mehr zur Mitte hin. Alle sieben Landkreise Mainfrankens werden durchfahren – Würzburg, Main-Spessart, Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld, Haßberge, Schweinfurt und Kitzingen, bevor es vom südlichsten Ort aus, wieder im Landkreis Würzburg, zurück zum Startpunkt geht. 9.000 Höhenmeter gilt es dabei zu überwinden.

Weitere Informationen findet Ihr unter www.mainfrankengraveller.de, dort ist auch die Anmeldung möglich und ab dem 30.05.2019 gibt es auf der Seite ein Live-Tracking.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar